Kollage e | zur StartseiteKollage d | zur StartseiteKollage g | zur StartseiteKollage h | zur StartseiteKollage b | zur StartseiteKollage c | zur StartseiteKollage f | zur StartseiteKollage a | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Vortrag "Wüstungen um Wasserleben"

Am Freitag den 21.04.2023 fand im Schützenhaus auf dem Kamp ein Vortragsabend des Heimatvereins Wasserleben zum Thema „Wüstungen um Wasserleben“ statt.

Mit 112 Personen war der Saal gut gefüllt. Auch einige Besucher aus den Nachbarorten waren gekommen, unter ihnen die Ortschronisten aus Veckenstedt, Langeln und Heudeber.

Den Abend eröffnete Pastorin Roselie Arendt-Wolf, die über die Bedeutung von Hostien sprach. Gudula Köpke erzählte die Geschichte vom Blutwunder von Waterler.

Danach beschrieb Hans-Georg Krasberg die Umweltprobleme und die Seuchen, die im 14. Jahrhundert zu einem massiven Bevölkerungsrückgang in Mitteleuropa führten. Diese Bevölkerungsverluste lösten Wanderungsbewegungen aus. Nach Wasserleben zog es die Bewohner aus fünf umliegenden Orten. Denn infolge des Blutwunders war Wasserleben zu einem regionalen Wallfahrtsort geworden, wo die zahlreichen Pilger gute Verdienstmöglichkeiten für die Einwohner versprachen.

Bernd Feuerstack stellte dann die Wüstungen Ribbenrode, Ellingen, Südschauen, Odorf, Nordler und Husler vor. Besonders die Bodenfunde, die in Husler gemacht wurden, stießen auf großes Interesse.

Dazu beantwortete der Bodendenkmalpfleger Thomas Vogt zum Ende der Veranstaltung zahlreiche Fragen aus dem Publikum.

Nach dem offiziellen Teil saßen viele Besucher noch lange zusammen und unterhielten sich im kleinen Kreis.

Publikum
Vortrag Blutwunder
Wüstungskarte
Stärkung
Gute Geister
Publikum